Kroatien 18.05. - 09.06.2012

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

18.05.2012

Auf geht`s.

Nachdem ich das Wohnmobil gepackt  und Annette endlich Feierabend hatte, ging es zu einem kleinen Imbiss nach Schalk.

Gut genährt machten wir uns auf den Weg.

Wie fast immer kamen wir am Freitag Abend gut vorran. Der übliche Feierabend/Wochendverkehr hat sich gegen 20:00 Uhr fast völlig aufgelöst.

Nein, natürlich nicht überladen
Nein, natürlich nicht überladen

 

Nach 6 Stunden Fahrt übernachteten wir in der Nähe von Rosenheim.

19.05.2012

Gut ausgeruht setzten wir unsere Fahrt fort.

Es wurden nur noch kleinere Pausen einglegt.

So kamen wir recht zeitig an unseren ersten Campingplatz an.

Camping Sirena bei Novigrad.

Der Campingplatz hat uns nicht so gut gefallen.

Es waren nur Plätze auf einer ziemlich unebenen Wiese frei.

Plätze unter Kiefern sind wegen der Mengen an absonderen Harz der Bäume nicht zu empfehlen.

Wir blieben 2 Tage und machten uns wieder auf den Weg.

 

22.05.2012

Unser nächstes Ziel war Zadar (Dalmatien).

Auf den gut ausgebauten Autobahnen erreichten wir den Campingplatz Zaton.

Wir meldeten uns an und durften uns einen Stellplatz aussuchen.

Als wir wieder am Parkplatz vor dem Campingplatz angekommen waren, vernahm ich ein leises zischen.

Der Reifen hinten rechts verlor Luft.

Schnell stiegen wir ein und bezogen unseren Stellplatz, um nicht auf dem Parkplatz (im strömenden Regen) einen Reifenwechsel durchführen zu müssen.

 

Schnell war der Wagen aufgebockt und das Rad entfernt. Ein Stein ist durch das volle Profil durchgedrungen.

 

Auf der Suche nach dem Ersatzrad muste ich leider feststellen das es nicht mehr da ist. Das Rad fehlte samt Halterung. Ich bin mir zu 100 % sicher das ich eins hatte. Muss mir wohl einer geklaut haben.

Pannenspray hatten wir natürlich auch nicht.

Ein sehr netter Stellplatznachbar bot mir an, mich am anderen Tag zu einem örtlichen Reifenhändler zu bringen, um den Reifen flicken zu lassen.

Für nur 20 € reparierte er am anderen Tag den Reifen. Es handelte sich um eine kleine Hinterhofwerkstatt mit nicht so aktuellen Geräten zum abziehen des Reifens.Die Felge hat dabei ein wenig gelitten.

Egal. Hauptsache alles wieder i.O..

Die nähere Umgebung und die schöne Stadt Zadar erkundeten wir mit unseren Rädern.

Der Hund fährt in einem Einkauskorb, der mit Kabelbindern am Rad befestigt ist ,mit.

Das Wetter hielt sich in den ersten Tagen noch in Grenzen.

Sollte sich aber in der 2. Woche merklich bessern.

Gegrillt wurde auch
Gegrillt wurde auch
Für uns war das Wasser noch ein wenig kalt. Dem Hund macht es nichts aus.
Für uns war das Wasser noch ein wenig kalt. Dem Hund macht es nichts aus.

Hier ein paar Bilder vom Campingplatz in Zaton

Da wir nicht in Besitz eines eigenen Bootes sind haben wir eine Bootstour gebucht.

Das können wir auf jeden Fall weiterempfehlen. Ein schöner Tag auf See mit einem Aufenthalt am Salzsee.

29.05.2012

Nach sehr schönen Tagen auf dem Campingplatz Zaton machten wir uns weiter auf in Richting Süden.

Unser nächstes Ziel ist Camping Solaris in Sibenk.

Zu unserer Enttäuschung musten wir leider feststellen,dass der Campingplatz zu über 90 % ausgebucht war.Die wenigen Restplätze sagten uns nicht so zu.

Also entschlossen wir uns einen anderen Platz zu suchen.

Wir steuerten den Campingplatz Imperial bei Vodice an.

Nachdem wir alles aufgebaut hatten, wurde in der ersten Reihe am Wasser ein Stellplatz frei.

Also schnell wieder alles eingepackt und umgezogen.

Der Campingplatz liegt sehr schön direkt am Wasser.Vodice ist über einen Weg am Wasser in kurzer Zeit zu erreichen.

Vodice gefällt uns bis jetzt am besten.

Ich war auch im Wasser

Regelmäßiger Besuch der Schwäne

Nach sehr schönen Tagen in Vodice machten wir uns am

02.06.2012

wieder auf den Weg.

Unser nächstes Ziel war der

Krka Nationalpark

Wir verbrachten den ganzen Tag in diesem Park.

Kann man wirklich nur jedem empfehlen. Trotz Vorsaison war es aber ziemlich voll.

Nach dem Besuch des Parks machten wir uns wieder auf Richtung Pula (Istrien).

Unsere letzte Woche wollten wir auf dem Campingplatz

BiVillage verbringen.

Ausflug nach Pula.

Ein letztes Abendessen.

Der Abend vor der Abreise.

Fazit:

Es war wirklich ein sehr schöner Urlaub.Im nächstem Jahr wollen wir wieder nach Kroatien.Dann fahren wir erst ganz in den Süden und arbeiten uns langsam wieder hoch.

Noch etwas zu dem unglaublichen China/Baumarkt Roller.

Mal lief er mal nicht.Irgendwelche Vergaserprobleme.

Der nächste Roller wird ein besserer sein.

Wer Interesse an den alten Roller hat,kann ihn jetzt kaufen.

Kann ich aber nur Bastlern empfehlen.